Kindersport
Rehasport Leipzig > Rehasport > Orthopädie > Medizinische Trainingstherapie

Die Medizinische Trainingstherapie (MTT)

Die Medizinische Trainingstherapie ist für jedes Alter und jedes Erkrankungsbild geeignet. Sie kann sowohl vor als auch nach Operationen den jeweiligen physischen und psychischen Zustand verbessern. Jeder Teilnehmer erhält von einem Sporttherapeuten seinen individu-ellen Trainingsplan, welcher in regelmäßigen Abständen an die aktuellen Bedürfnisse angepasst werden kann.
Diese Trainingspläne beinhalten je nach Bedarf Ausdauer-, Kraft-, Koordinations-, Stabili-sations-, und /oder Mobilisationsübungen unter Verwendung vielfältiger Klein- und Groß-geräte. Ziel des Trainings ist es, Bewegungseinschränkungen abzubauen, Schmerzen zu reduzieren, Verspannungen zu lösen und das psychische Wohlbefinden zu steigern.

Beispiele für Inhalte der Trainingstherapie

therapeutisches Klettern
individuelle Betreuung
gerätegestütztes Training
ständige Korrektur beim Training
Übungen am Seilzug
Freihanteltraining

Funktionelle Testungen im Rahmen der MTT

Wer nicht testet, vermutet nur.

Wundern Sie sich nicht, wenn wir bei Ihrer ersten Einweisung und bei der Planerweiterung mit einem Maßstab erscheinen. Wir haben, um eine gemeinsame Sprache zu sprechen und noch individueller Übungen für Sie zu generieren, eine Testreihe erarbeitet. Die grundle-genden drei Tests überprüfen Schulter, Rumpf und Hüfte.

Zum einen kann sich der Therapeut durch Tests ein ganzheitliches Bild von Ihren Bewe-gungen, Asymmetrien und Dysbalancen machen. Zum anderen können wir Fortschritte besser beurteilen. 

Ziel ist es, Ihnen nicht eine, sondern „deine“ Übung an die Hand zu geben.

Warum wir einen Test für die Hüfte machen, wenn Sie doch eine Schulterproblematik haben? Der Körper besteht nicht, wie die klassische Anatomie lehrt, aus einzelnen Muskeln und Gelenken. Unser Körper ist optimiert auf ganzheitliche, effiziente Bewegungen. Alle Körperteile spielen zusammen (Muskelketten, Faszien, Nervensystem und vieles mehr).

Noch viel zu oft werden nur die Symptomen behandelt. Wir wollen an die Ursache heran. Außerdem können wir im Training dann sekundär weitere Baustellen gleich mit bearbeiten.

Wir erläutern Ihnen den Test gern anhand Ihres Resultates.

Carsten Wölffling (B.Sc.) Schwerpunkt Bewegungsanalyse | FMS | OS Coach

Slingtraining - Abhängen kann so anstrengend sein

Das Slingtraining setzt auf grundlegende, natürliche Übungen mit dem eigenen Körperge-wicht und kommt ursprünglich aus der Therapie. Der Sling trainiert den gesamten Körper in seiner Funktion und durch die Instabilität der Seile fordert und fördert er die lokalen Stabilisatoren der Gelenke.

Wir können im Sling diesen Reflex der Stabilisation gezielt nutzen, egal ob für Knie, Schulter, Rumpf oder Hüfte. Durch die einwirkende Schwerkraft auf den Körper wird eine Gesamtspannung der globalen Muskulatur benötigt, welche, je nach Trainings- und Therapieziel, Ausdauer, Kraft oder Koordination (oder alles zusammen) entwickelt. Ein großer Vorteil ist seine Variabilität – jeder kann im Sling trainieren. 

Nutzen Sie unsere Erfahrungen, unser therapeutisches Niveau und testen Sie gezielt Übungen und Workouts am Slingtrainer, angelehnt an Ihre Bedürfnisse.

Sportliche Grüße, Ihr Carsten Wölffling (B.Sc.) Schwerpunkt Bewegungsanalyse | FMS | OS Coach